TALBAU-Haus Technik

TECHNIK

Innere Werte.

KONSTRUKTION

Unser Wandaufbau - Ihr Vorteil

HEIZUNGSTECHNIK

Für mehr Wohlbehagen

Wir bieten Ihnen folgende Heizungssysteme (Raumheizung und Warmwasser) an:

  • Brennwerttechnik
  • Wärmepumpe
  • Pelletheizung
  • Flächenheizung

Jedes dieser Systeme ist auf eine hohe Energieeffizienz ausgelegt und hilft Ihnen eine behagliche Wohnatmosphäre in Ihr Haus zu bringen.

Erfahren Sie mehr über die Merkmale der verschiedenen Heizungssysteme.

REGENERATIVE ENERGIEN

Im Einklang mit der Natur

Mit Heizsystemen auf Basis erneuerbarer Energiequellen entscheiden Sie sich für hohen Wohnkomfort im Einklang mit der Natur – und das bei minimalen monatlichen Kosten.

  • Solaranlage
  • Photovoltaikanlage

Erfahren Sie mehr über den Unterschied zwischen Solar- und Photovoltaikanlage.

KONTROLLIERTE WOHNRAUMLÜFTUNG

Ohne Lüften immer frische Luft

Richtiges Lüften ist eine Wissenschaft für sich. Experten empfehlen bis zu fünfmal am Tag stoßzulüften. Die Lüftungsdauer von 2 bis 20 Minuten orientiert sich an der aktuellen Jahreszeit. Je kälter es draußen ist, desto kürzer soll gelüftet werden. Was sich zuerst einfach anhört, ist im Alltag oft nur schwer umsetzbar.

Der Einsatz einer kontrollierten Wohnraumlüftung nimmt Ihnen diese Aufgabe ab und erleichtert den Alltag.

SONNENSCHUTZ

Licht und Schatten

Hitzeschutz im Sommer, Wärmeschutz im Winter und Sichtschutz vor neugierigen Nachbarn. Ein Rollladen oder Raffstore erfüllt wichtige Anforderungen. Des Weiteren können Sie den Einfall des Tageslichts steuern. So kann der Mittagsschlaf im Kinderzimmer oder das Anschauen der Lieblingsserie bei tiefstehender Sonne ungehindert stattfinden.

Erfahren Sie mir zum Thema Sonnenschutz.

[/vc_column]

REGENWASSERNUTZUNG

Regenwasser clever nutzen

Täglich werden pro Haushalt 33 Liter Wasser für die Toilettenspülung, 15 Liter zum Putzen und Wäschewaschen sowie weitere sieben Liter für die Autopflege und den Garten verbraucht. Warum also nicht mit einer fachgerecht installierten Regenwassernutzungsanlage den Verbrauch von Trinkwasser senken und somit durch den Einsatz von Regenwasser den Geldbeutel und die Trinkwasserressourcen schonen?

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten der cleveren Regenwassernutzung.

SMARTHOME

Technikunterstütztes Wohnen

Für den Begriff „Smarthome“ gibt es keine einheitliche Definition. Bereits der Einsatz einer elektrischen Rollladensteuerung, welche über ein Tablet oder Smartphone bedient werden kann, gilt als Smarthome. Die kleinen Helfer können wiederkehrende Aufgaben, wie das Öffnen der Rollläden sowie programmierte Szenarien, wie die Heizungsregulierung im Winter bei Abwesenheit und beim nach Hause kommen der Bewohner, übernehmen.

Erfahren Sie mehr rund um das Thema „Smarthome“.

[/vc_column]